iA


Anne Isopp
Architekturjournalistin
mail@anneisopp.at

Konvent der Baukultur: Baukultur und Bauwirtschaft

Auf dem Konvent der Baukultur, veranstaltet im November 2016 von der Stiftung Baukultur, wurde im  offenen Foren über des Potenzial des Holzbau für neues Wohnen diskutiert.

stiftungbaukultur
Projektvorstellung und Diskussion mit Hermann Kaufmann, Alexander Gumpp u.a. (Copyright Bundesstiftung Baukultur)

 

Holzbau als Potential für Neues Wohnen

Auf dem Konvent der Baukultur, veranstaltet im November 2016 von der Stiftung Baukultur, wurde im Rahmen von offenen Foren auch über den Holzbau als Potential für neues Wohnen diskutiert.  Der Bedarf an qualitätsvollen, kostengünstigen und zügig umsetzbarem Wohnungsbau eröffnet die Möglichkeit, neue Wege zu gehen. Holz – im mehrgeschossigen Wohnungsbau zunehmend eingesetzt – kann mit Vorfertigung, Gestaltung, Wohnkomfort und positiven Energiebilanzen punkten. Das Forum hat Holzbau-Experten mit Vertretern der Immobilien- und Bauwirtschaft zusammengebracht: Gemeinsam wurden Best-Practice-Beispiele vorgestellt sowie auf Basis von Zahlen, Daten und Fakten mit den Experten über das Potential diskutiert.

Mit Tobias Götz (Pirmin Jung Ingenieure), Alexander Gumpp (Gumpp & Maier GmbH), Prof. Hermann Kaufmann (TU München), Tom Kaden (Kaden + Lager), Bettina Schürkamp (Ingenieurholzbau.de), Raimondo da Col (Waugh Thistelon)

Moderation: Anne Isopp

Bundesstiftung Baukultur, November 2016